Bildgebende Verfahren

Lehrerfortbildung an den GDCh-Fortbildungszentren

Neben Experimenten machen Alltagsbezüge den Chemie-Unterricht besonders attraktiv. Alltagsbezüge mit medizinischer Ausrichtung sprechen dabei besonders viele Schülerinnen und Schüler an. Bildgebende Verfahren – dazu gehören insbesondere Röntgen, Computertomographie, MRT, Szintigraphie, PET, Sonographie, sowie endoskopische Verfahren – bieten verschiedenste Anknüpfungspunkte für den Schulunterricht: in der Chemie, aber auch in Biologie, Physik, Technik und eröffnen damit vielfältige Möglichkeiten für fächerübergreifende Projekte.
 
Programm:
  • Überblick über die bildgebenden Verfahren
  • physikalische und chemische Grundlagen
  • Anwendungsgebiete in Medizin und Technik
  • Nutzen und Risiken, Möglichkeiten und Grenzen
  • Fallbeispiele

nächster Termin:

Die Fortbildungen wird 2018 voraussichtlich in Frankfurt/Main, Nürnberg und Oldenburg angeboten.


bisherige Fortbildungen:
03.03.2017 LFBZ Frankfurt/Main / Inst. für Didaktik der Chemie

zur Homepage Letzte Änderungen am 13.09.2017
A. Schunk